Mo. - So. 10 – 19 Uhr
Mo. - So. 10 – 19 Uhr
  |  EN

Besuch

Kontakt & Anfahrt

Auguststraße 68
10117 Berlin – Mitte

Tel: +49 30 62975635

Nahverkehr

U-Bahn
U6 Oranienburger Tor, U8 Rosenthaler Platz

S-Bahn
S1, S2, S25, S26 Oranienburger Straße

Tram
M1, M5 Oranienburger Straße, M8 Rosenthaler Platz

Bus
142 Tucholskystraße, M41 Abgeordnetenhaus

Öffnungszeiten

Täglich von 10 – 19 Uhr

Eintrittsticket

Zeitfenster: € 7 – 17

Spare mit der Wahl von Tag und Zeit. Dein persönlicher Einlasszeitraum ist auf dem Ticket vermerkt. Wir empfehlen, 15 Minuten vorher zu erscheinen.

Flex-Ticket: € 14/ 19

Du kannst dich spontan und unabhängig entscheiden. Dein Besuch ist jederzeit möglich. Für alle die flexibel bleiben möchten!

Wir bieten dir für deinen Besuch als Familie, Schulklasse oder Gruppe spezielle Angebote.

Skip the line mit dem  Onlineticket!
Früh buchen lohnt sich. Online = immer günstiger!

Führung durch die Ausstellung

Highlights aus der Peter Janssen Collection

Gewinne mit einem persönlichen Guide in der Kleingruppe einen lebendigen Einblick in die Geschichte, das Leben und die Entwicklung der Samurai. Erlebe in 60 Minuten die Highlights aus einer der weltweit größten Privatsammlungen. Persönliche Fragen werden gerne beantwortet.

Schulklassenführung

Samurai, Ninja & Yokai sind fixer Bestandteil der Jugendkultur, bekannt aus Film, Manga, Anime oder Gaming. Die interaktive Ausstellung erzählt die Entwicklung und Geschichte der legendären Kultur aus Japan.
Ein Nachweis von der Schule muss an der Kasse vorgewiesen werden.

Shop

Unser Museumsshop in der Auguststraße präsentiert zahlreiche ausgewählte Produkte, die von der Sammlung des Museums inspiriert sind, sowie eine sorgfältig zusammengestellte Auswahl authentischer japanischer Artikel.
Im Onlineshop ist eine exklusive Auswahl erhältlich.

Barrierefreiheit

Der Ausstellungsbesuch ist zu 98% mit Rollstuhl oder Gehilfe möglich (einzige Ausnahme ist eine Installation). Im Haus befindet sich ein Lift um in den ersten Stock zu gelangen. Bitte bei der Kasse den entsprechenden Hinweis geben.

Mitnahme von Taschen

Die Mitnahme von Taschen und Rucksäcken in die Ausstellungsräume ist nicht gestattet. Es steht eine begrenzte Anzahl von Schließfächern zur Verfügung.

Fotografieren

Das Fotografieren und Filmen im Museum ist gestattet, jedoch nur ohne Blitzlicht. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass die Veröffentlichung von Bildmaterial im Internet, z.B. in den Sozialen Medien keine private Nutzung darstellt und damit unter Umständen Urheber:innenrechte verletzt. Das Fotografieren und Filmen für professionelle und kommerzielle Zwecke erfordert eine Erlaubnis durch das Samurai Museum Berlin.

Hausordnung

Liebe Besucher:innen!
Das Samurai Museum Berlin möchte dir den Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten und dabei seiner Verantwortung für die historisch wertvollen Kunstwerke gerecht werden. Daher bitten wir dich, unsere Hausordnung zu beachten. Unser Personal ist angehalten, für die Einhaltung dieser Regeln Sorge zu tragen und wir bitten dich, gegebenenfalls deren Hinweisen zu folgen. Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Hausordnung

• Wir möchen dich darauf hinweisen, dass zum Schutz der Kunstwerke alle Innen- und Außenräume videoüberwacht werden. Das Museum und alle Objekte sind zudem mit einem Sicherheitsalarmsystem ausgestattet.

• Rucksäcke, Taschen und Gegenstände größer als DIN A4 stellen ein Sicherheitsrisiko dar und müssen daher vor Betreten des Museums abgegeben werden. Für abgegebene Garderobe und Gegenstände kann keine Haftung übernommen werden. Die Aufbewahrung ist kostenfrei.

• Das Fotografieren und Filmen im Museum ist gestattet für private Zwecke, jedoch nur ohne Blitzlicht. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass auch die Veröffentlichung von Bildmaterial im Internet, z.B. in den Sozialen Medien keine private Nutzung darstellt und damit unter Umständen Urheberrechte verletzt. Das Fotografieren und Filmen für professionelle und kommerzielle Zwecke erfordert eine Erlaubnis durch das Samurai Museum Berlin. Bitte wende dich an uns: office@samuraimusuem.de

• Wir bitten dich, deine Telefone im Museum lautlos zu stellen und keine Telefonate zu führen, um allen Besuchern einen entspannten Besuch zu ermöglichen.

• Im laufenden Museumsbetrieb kann es zum temporären Wechsel von Ausstellungsstücken kommen. Wir bitten daher um dein Verständnis, wenn das ein oder andere Objekt einmal nicht zu sehen sein sollte.

• Da Kinder mit den Sicherheitsbedürfnissen eines Museums in der Regel noch nicht gut vertraut sind, bitten wir dich, Kinder unter 14 Jahren nicht unbeaufsichtigt zu lassen.

• Das Rauchen und der Verzehr von Essen und Getränken ist innerhalb des Museums untersagt.

• Die Mitnahme von Tieren ist im Museum leider nicht gestattet.

Hygienemaßnahmen

Bitte besuche nicht das Museum, wenn bei dir Krankheitssymptome vorliegen oder du innerhalb der letzten 14 Tage mit COVID-19-Patient:innen in Kontakt warst.

Busreisen

Du planst eine Gruppen-, oder Busreise zum Besuch des Museums? Wir empfehlen dir unseren Partner BUSREISEN.COM

FAQ

Was war das erste Stück in der Sammlung?

Ein Katana, 1981 gekauft am Trödel- und Kunstmarkt „Straße des 17. Juni“ in Berlin. Sehr viel später entpuppte sich das Stück als hochwertige Handwerkskunst. Es war der Beginn einer Sammlerleidenschaft die sich ab den späten 90 Jahren nachhaltig entfaltet hat.

Gibt es hinsichtlich Provienienz der Sammlungsobjekte Probleme?

Nein. Alle Ausstellungsstücke wurden von uns hinsichtlich Provenienz gewissenhaft, nach den uns vorliegenden und bekannten Quellen geprüft. Hinweise und Anregungen nehmen wir gerne entgegen:

Gibt es Kunstvermittlungsangebote?

Das Thema Kunstvermittlung ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir bieten in der Ausstellung zahlreiche Medienstationen bei denen es möglich ist mit dem Objekt in Interaktion zu treten. Der Fuchs Kitsune begleitet dich durch die gesamte Ausstellung, stellt Fragen oder gibt Hinweise.
Die 60-minütigen Überblicksführungen finden täglich um 13, 15 und 17 Uhr statt.

Kollaborationen / Kooperationen

Die Vernetzung und der Austausch sind zentrale Anliegen vom Samurai Museum Berlin. Wir freuen uns über ihre Anfrage: info@samuraimuseum.de

Warum gibt es so viele Medienstationen im Museum?

Eine zeitgemäße Vermittlung der historischen Objekte mit niederschwelligen, vielfältigen Medienangeboten bietet allen Besucher*innen einen nachhaltigen Einblick in die vielschichtige Welt der Samurai und ihren Auswirkungen bis in die Gegenwart. Wir haben in Kooperation mit Ars Electronica Solutions einen neuen Weg der Sammlungspräsentation entwickelt, der sowohl für Familien als auch für Expert*innen spannend ist.

Kann ich das Museum für Veranstaltungen mieten?

Ja. Ausgewählte Kultur- und Sonderveranstaltungen, die inhaltlich zu unserem Profil passen sind grundsätzlich möglich. Bitte richten sie ihre Anfrage zeitgerecht an uns dann erhalten sie die Informationen zu Mietpreisen, Bedingungen und Voraussetzungen.

Wie viele Ausstellungsstücke sind zu sehen?

Die Ausstellung wird sich kontinuierlich verändern und weiterentwickeln. Im Durchschnitt präsentieren wir rund 1000 Ausstellungsobjekte. Zeitgenössische Künstler*innen präsentieren in Wechselausstellungen ihre Arbeiten, im Kino kann das interaktive Yokai Game gespielt werden oder es ist ein Film zu sehen. Von einer Nō Theateraufführung bis zur Teezeremonie erhalten sie einen umfassenden und einzigartigen Einblick in die Kultur und Geschichte der Samurai.

Wie umfangreich ist die Sammlung Peter Janssen?

Die Sammlung Peter Janssen – eine der größten Privatsammlungen zur Samurai Kunst weltweit, umfasst über 4000 Objekte. Einzigartig ist dabei neben der Qualität einzelner Stücke auch die Bandbreite der Sammlungsgegenstände, von der Rüstung, dem Noh Theater bis zur Teekeramik.

Warum sind in der Ausstellung Swastikas zu sehen?

Das Sonnenrad oder die Swastika (jap. manji) ist / war in vielen verschiedenen Kulturen Symbol für die Sonne und das Glück und wurde in Japan mit dem Buddhismus vom asiatischen Festland um das 6. Jahrhundert herum eingeführt.

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Vielen Dank, dass Sie uns besucht haben. Wir sind sehr an Ihren Anregungen und Ihrer Kritik interessiert und würden uns sehr freuen, wenn Sie uns ein kurzes Feedback geben.

    War alles zu Ihrer Zufriedenheit und hat Ihnen die Ausstellung gefallen?

    Zum Bewerten bitte auswählen

    Vielen Dank für das Feedback! Schade, dass es Ihnen nicht gefallen hat. Gerne würden wir erfahren, was der Grund war und wie wir uns verbessern können, um Ihnen einen angenehmeren Besuch zu bereiten. Vielen lieben Dank!

    Vielen Dank für das Feedback! Gerne würden wir erfahren, wie wir uns verbessern können, um Ihnen ein noch besseres Erlebnis zu bieten. Vielen lieben Dank!

    Vielen Dank für das Feedback! Es freut uns sehr, dass es Ihnen gefallen hat. Wir würden uns auch sehr über eine Nachricht freuen, was wir weiter verbessern können, um es für Sie perfekt zu machen.

    Sie können uns auch gerne direkt an info@samuraimuseum.de schreiben.

    Vielen Dank für das tolle Feedback! Wir freuen uns sehr, dass es Ihnen gefallen hat. Sie würden uns sehr helfen, wenn Sie uns weiterempfehlen: